2011 - Galerie Sievi



Direkt zum Seiteninhalt

2011

Aktuelles > Ausstellungen

//September 2011

"Les Possibles"

Ausstellung und Vernissage

Marie Javouhey

3.September – 22. Oktober 2011

Vernissage am Freitag
02. September 2011 - 19:00 Uhr

In ihren Werken spiegelt sich ein stetig – währender Malprozess wider. In der Ausgewogenheit der Bild – und Formensprache entstehen erzählte Geschichten.


Ihre Malerei entspringt aus einer lyrischen Abstraktion. Die Einmaligkeit ihrer Malweise liegt in der substilen Meisterschaft der Farbkombination. Ihre chromatische und rhytmische Malweise zieht den Betrachter in ihren Bann. Die Ölschichten auf den Leinwänden ihrer Werke sind dicht aber gleichzeitig von einer großen Leichtigkeit. Man findet keinerlei Kälte in Ihren Arbeiten, welches oft die Abstraktion charakterisiert.

//Mai 2011

"Les couleurs du Silence"

Ausstellung und Vernissage

Jean – François Chaussepied

7.Mai – 2.Juli 2011

Vernissage am Freitag
06. Mai 2011 - 19:00 Uhr

Musikalische Umrahmung:
Tatajana Pavlenko / Violine

Die konstruktiven Bilder von dem Bretonen Jean – François Chaussepied, atmen von frischer Brise eines klaren Feiertages. Vor allem entdeckt man das Meer, die bretonischen Häfen und Orte.


Die Farbfelder und ihre Spiegelungen deuten Landschaft an, sie verdichten sich zu Architektur. Die Kunst bei Chaussepied gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern sie macht Sichtbar –es sind innere Bilder, – ein Echo von Welt..

//Februar 2011

Zeitfenster mit
Traumblättern

50 kreative Jahre

Steffa Reis

20.Februar – 16. April 2011



Die aktuelle Ausstellung der in Berlin geborenen und seit 1957 in Israel lebenden STEFFA REIS belegt aufs Neue ihr großes Einfühlungsvermögen, mit der sie ihre Umwelt erlebt und ihre beeindruckende Fähigkeit, konkrete Eindrücke und Erfahrungen in abstrakte Farbkompositionen zu verwandeln.


Die wie Noten verwendeten Farben, die Schwerelosigkeit und Dynamik ihrer Bilder, verraten ihre Verbundenheit und Liebe zur Musik und machen aus ihren Werken visuelle Klanggebilde. Der Rhythmus der Strukturen, der Farben und Linien webt dabei manchmal ein fast metaphysisches Tuch von Vorstellungen, das einen verzaubert, einfängt und faszinierende Einblicke in die Gefühlswelt eines anderen Menschen gewährt.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü